Photo Moos-Media (Author), CC0 Creative Commons (Licence)

Ein geselliger Abend voll Spielspaß und Spannung? So klappt’s bestimmt!

 

Photo Moos-Media (Author), CC0 Creative Commons (Licence)

Das Wichtigste zuerst: Natürlich benötigst du für ein spannendes Homegame nicht nur selbst einen Hang zum Kartenspielen, sondern auch einen Haufen pokerverrückter Freunde, die so richtig mitmischen. Wenn jetzt noch ein passendes Kartenset hinzukommt, reicht es im Grunde genommen schon aus, um sofort loszulegen. Doch was tut man nicht alles für ein stimmiges Ambiente?

 

Deine Profi-Ausrüstung für authentisches Poker-Flair

 

Wenn du willst, dass dein Kartenspiel möglichst lange hält und auch in Zukunft bei jedem Treffen mit dabei ist, dann besorge dir am besten ein hochwertiges Set aus Kunststoff. Pappe zeigt allzu schnell die ersten Knicke und Risse, vor allem dann, wenn es richtig heiß hergeht und niemand so recht auf das Wohlergehen der Karten achtet. Da die finanzielle Investition in hochwertiges Spielmaterial nicht besonders hoch ausfällt, raten wir dir an dieser Stelle, gleich zwei oder mehr Decks zu kaufen, um stets eines griffbereit zu haben, während das andere noch der Mischprozedur unterworfen ist.

Tja, und was wäre ein zünftiges Pokerspiel ohne die farbigen Spielchips, die eure Einsätze symbolisieren? Im Internet gibt es zahlreiche Angebote für Pokerchips, die sich auf Wunsch sogar mit eigenen Logos bedrucken lassen. Unser Tipp: Dicke, hochwertige Jetons aus Keramik oder Ton fühlen sich einfach authentischer an als hauchdünne Plastikchips! Wenn es dir also wirklich darum geht, das typische Casino-Flair vollständig nachzuahmen, dann lege ein paar Euros mehr an und überrasche deine Freunde mit einer echten Profi-Ausrüstung.

Jenseits des typischen Poker-Equipments kommt es natürlich auch auf die ganz kleinen Details nebenbei an, ob die perfekte Inszenierung deines Poker Homegames tatsächlich gelingt. Dies beinhaltet auch die Getränke und das passende Fingerfood: Zur Begrüßung wird den Gästen häufig ein Drink gereicht, während des eigentlichen Spiels serviert der eifrige Kellner edle Cocktails und Longdrinks. Auf dem Buffet stehen Käsehäppchen, Chicken Balls, Süßkartoffel-Tortillas und Lachshäppchen bereit, um den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen. Dies alles kredenzt du am besten auf deinem Festtagsgeschirr mit silbrigen Tabletts und spiegelnden Kristallglasschalen: Ein bisschen Luxus schadet schließlich nie, oder?

Glamour lässt grüßen: So peppst du dein Interieur ordentlich auf!

 

 

Doch nun zurück von diesem kleinen kulinarischen Exkurs ins beinahe schon profane Pokerleben: Wie wäre es, das Spiel nicht auf einem gewöhnlichen Esstisch, sondern auf einem eigens konstruierten Poker Table stattfinden zu lassen? Für das kleine Budget (und den begrenzten Platz) genügt auch die mobile Klappvariante, mit praktischen Getränkehaltern und bedrucktem Filzbezug. Sollte ein solcher Spezialtisch nicht aufzutreiben sein, so empfehlen wir dir, deine Tischplatte daheim wenigstens mit Filzstoff zu beziehen, den du auf der Unterseite mit hochwertigen Klebebändern fixierst. Nur so stellst du sicher, dass die Jetons und Karten nicht quer über den Tisch schlittern und am anderen Ende wieder herunterfallen!

Du besitzt bereits einen richtig authentischen, selbst gebauten Pokertisch, der allerdings in deinen Räumlichkeiten eher wie ein Fremdkörper wirkt? Dann wird es Zeit, den Rest des Zimmers anzupassen! Bastel dir aus Pappkarten und Jetons ein paar Pokergirlanden, die du dann an die Wände hängst. Vielleicht kannst du dir auch ein »Casino Royale«-Poster besorgen oder sogar einen James-Bond-Pappaufsteller in Originalgröße am Eingang platzieren! Das schindet garantiert einigen Eindruck. Ein opulenter Messing-Kerzenständer vom Flohmarkt, rote oder weiße Tischdecken und ein knallroter Teppich tun ihr Übriges, um dein Zuhause in eine waschechte Spielbank zu verwandeln. Auch die Musikauswahl lässt sich exakt auf den Anlass dieses Abends abstimmen: Spannende Filmmusiken verschiedener Casino-Blockbuster untermalen die haarsträubend spannende Atmosphäre!

Abendkleid und feiner Zwirn: Dresscode für die Gäste

 

Damit die anwesenden Damen und Herren auch alle korrekt gekleidet sind, teilst du den Gästen bereits in der offiziellen Einladung den Dresscode des Abends mit: Jeans und Turnschuhe sind tabu, während der feine Anzug und das elegante Abendkleid das festliche Flair unterstreichen. Du selbst kleidest dich natürlich auch im feinsten Zwirn, schließlich möchtest du deinen Gegenspielern am Pokertisch in nichts nachstehen – nicht einmal im Outfit!

Wer nicht ganz so edle Sachen sein Eigen nennt, der gibt sich einfach Mühe, zumindest nicht völlig alltäglich zu erscheinen: Als Lady lohnt es sich, ein wenig Make-up aufzutragen und die Haare glamourös zu frisieren – und als Gentleman ein gebügeltes Hemd zu tragen und die Sonntagsschuhe auf Hochglanz zu bringen. Die Einladung selbst sollte ebenfalls dem Anlass entsprechend gestaltet sein, auf hochwertigem Papier gedruckt und vielleicht bereits mit einem ersten Jeton bestückt, der als »Eintrittskarte« dient.

 

Photo by ddcnegocios (Author), CCO Creativ Commons (Licence)
Photo by ddcnegocios (Author), CCO Creativ Commons (Licence)

Ganz zum Schluss noch ein heißer Tipp: Vertraue einer einzigen, verlässlichen Person für den gesamten Abend die Bank an, diese muss die vorhandenen Einsätze stets im Blick behalten. Vielleicht möchtest du diesen Job auch lieber selbst übernehmen, jedenfalls gehört es zum A und O eines gelungenen Homegames, dass am Ende die Kasse auf Heller und Cent stimmt. Für dich als Pokerprofi sicher eine leichte Übung, oder?

 

So, ich hoffe heute war wieder etwas für Euch mit dabei!
Gruß Christian