Samstag 25 November 2017

Warum du Online Poker spielen solltest

Warum Du online Poker spielen solltest

Warum Du online Poker spielen solltest

Seit dem Poker-Boom in den 2000er Jahren hat das Spiel für viele nur noch an Reiz gewonnen. Ein wichtiger Grund: Die Möglichkeit online zu spielen. Wir sagen Dir, welche Vorteile Du vom Pokerspiel online erwarten kannst - und ob es vielleicht auch Nachteile gibt!



Poker-Anfänger - hier entlang!

Du hast noch nie Poker gespielt oder bist Dir in deinem Spiel noch nicht sicher? Beim Online-Pokern kannst du deine Fähigkeiten verbessern, den Poker-Jargon lernen und erste Turnier-Erfahrungen sammeln. Die meisten Online-Casinos bieten kostenloses Pokern um Spielgeld an. So kannst Du ganz ohne Einsatz in Ruhe ausprobieren und dich an die Abläufe gewöhnen. Auch Pokerschulen mit Tutorials sind bei vielen Anbietern gang und gäbe. Wir warnen allerdings explizit davor, sich als Poker-Anfänger ins nächste Live-Casino zu setzen und dort das Pokern lernen zu wollen! Pokern ist, auch wenn es gesetzlich darunter fällt, kein reines Glücksspiel. Es geht genauso um Erfahrung, Strategie und Geschick. Teste Dich also erst online und stürme dann das Casino. 


Auch erfahrene Spieler können die Online-Poker Site als Spielwiese nutzen: Eine neue Pokervariante, Spielart oder Bankroll-Strategie können online perfekt erprobt werden. Teste deine Grenzen aus oder nimm an Turnieren teil mit Gegnern, an denen Du deine Fähigkeiten messen kannst.

Pizza, Party, Pokertisch - live zu Hause statt online?

Die einzige Alternative zum Online-Poker oder dem Live-Casino ist das eigene Zuhause. Und auch wenn die Spiele mit Freunden am Pokertisch wirklich Spaß machen können - sie sind doch mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Angefangen beim Pokertisch, über die Karten, Chips und die Auswahl des Dealers. Snacks und Getränke müssen gekauft werden und genügend Freunde müssen auch noch Zeit für einen ausgiebigen Poker-Abend haben. Wenn der Abend dann weiter fortschreitet, gibt es womöglich auch noch frustrierte Gesichter oder einen Dealer, der sich permanent verzählt.

Das alles entfällt beim Online-Poker. Die Software verzählt sich nie und das umgekippte Bier ruiniert auch nicht den neu gekauften Pokertisch. Klar, Poker-Abende sind super und mit Freunden macht das Pokern nochmal besonders Spaß - sie sind aber nichts für das Spiel zwischendurch und die Organisation bleibt relativ aufwändig.

tisch und karten
(Warum Du Online Poker spielen solltest, Bild: Pexels)


Spiele, was Du willst... wann Du willst...

Du hast Dir in den Kopf gesetzt, eine Variante wie Triple Draw Poker zu lernen? Oder deine Lieblings-Pokervariante ist Pot Limit Omaha? Online kannst du (fast) jede Pokervariante ausprobieren und erlernen. Casinos beschränken sich in der Regel auf eine oder zwei Pokerarten, während bei Homegames entweder das klassische Hold'em oder Draw gespielt wird. Besonders in der Lernphase ist Feedback wichtig - die meisten Online-Pokerseiten haben heute sehr gute Analyse-Tools, mit denen Du deine Spielweise nachvollziehen und Deine Fehler analysieren kannst.

 

Doch nicht nur die verschiedenen Poker-Varianten stehen Dir online offen, auch die Spielart kannst Du dir aussuchen: Gemütliches Game im einzelnen Pokerraum, mehrere Spiele gleichzeitig, Turniere oder Sit'n'Gos stehen Dir offen. Auch die Limits setzt Du dir hier selbst: Während im Casino meist Tische mit sehr niedrigen und sehr hohen Einsätzen angeboten werden, haben sich Online Pokerseiten auf die Wünsche der Spieler eingestellt und bieten heute Limits in fast alles Höhen an, angefangen mit Cent-Beträgen.

Spielen, bequem von zu Hause aus...

...der Fokus liegt hier eindeutig auf bequem. Sind wir ehrlich: Nicht jeden Abend sind wir nach dem stressigen Tag noch in der Stimmung, uns für das Pokerspiel besonders schick zu machen. Beim Online-Poker schaut niemand wie Du angezogen bist, ob deine Haare gemacht sind oder Du nebenbei noch ein Sandwich futterst. Pokern muss kein stressiges Hobby sein, sondern ist für viele auch einfach eine Feierabend-Entspannung. Wo andere sich mit dem Bier vor den Fernseher werfen, spielst Du mit anderen Menschen aus der ganzen Welt um kleine Einsätze und gewinnst hoffentlich auch noch etwas dabei.

Das liebe Geld

Wir sind vorsichtig mit dem Rat, dass Du beim online Pokern so richtig viel Geld verdienen kannst. Möglich ist alles, wahrscheinlich ist es aber nicht. Schon gar nicht ohne viel Fleiß und Lernwille. Ausnahmen gibt es immer, Chris Moneymaker hat immerhin eine komplette Pokerkarriere (inklusive Millionengewinne) mit nur 40 Dollar Einsatz hingelegt. Gerade am Anfang haben sich Anfänger-Strategien mit einer kleinen Bankroll bewährt. Online kannst Du die Limits für dich selbst einfach beschränken und deine Bankroll so Stück für Stück aufbauen.

Nutze diese Limitierungsmöglichkeiten - niedrige Turnier Buy-Ins und Anfänger-Tische mit besonders niedrigen Einsätzen bieten eine gute Möglichkeit, dein Spiel zu verbessern und Deine Fähigkeiten aufzubauen. Dann ist es durchaus möglich, dass Du einen konstanten Verdienst mit deinem Pokerspiel online erwirtschaften kannst. Merke: Ohne Fleiß kein Preis.

wuerfel
(Warum Du Online Poker spielen solltest, Bild: Pexels)


Spiele Kostenlos

Ein super Argument für das online Pokern ist: Es kostet dich vielleicht gar nichts! Viele Seiten bieten z. B. einen kleinen Anmeldebonus für neue Spieler an. Fünf oder zehn Dollar erscheinen Dir vielleicht nicht viel, Du kannst mit etwas Geschick aber eine anständige Bankroll darauf aufbauen. Wenn Du kein Problem damit hast, selbst Geld zu investieren (Profi der Du bist!), dann profitierst Du online oft von Einzahlungsboni, z. B. Turniertickets oder die Verdopplung deiner Einzahlung. Renommierte Seiten mit Glücksspiellizenz behandeln ihre Spieler ordentlich - und dazu gehören nun einmal auch finanzielle Anreize.

Gibt es auch Nachteile?

Wir wollen Dir nichts vormachen, natürlich hat das online Pokern auch einige Nachteile. Einer, der jedem am Herzen liegen sollte, sind die Abhängigkeitsrisiken. Diese beziehen sich natürlich nicht nur auf das Spiel online, sondern betreffen jede Art von Glücksspiel. Beim online pokern solltest Du also immer dich selbst reflektieren: Spiele ich zu viel? Zu lange? Mit zu hohem Einsatz? Jede Online-Poker-Site bietet mittlerweile auch gute Hilfestellungen zum Thema Abhängigkeit. Ein gesundes Bankroll-Management, also das Haushalten mit deinem Geld ist aller Anfang.

Weniger Tells... Andere Tells...

Ein zweiter Nachteil, der besonders alle betrifft, die ihre Gegner gerne lesen: Beim Pokern online gibt es nicht nur weniger Tells, sondern auch völlig andere. Spielt mein Gegner gleichzeitig 12 Tische? Eine kurze Suche zeigt das... Wahrscheinlich hat er dann weniger Zeit für schlechte Starthände. Fortgeschrittene Spieler nutzen zusätzliche Programme die, die bereits gespielten Hände analysieren und so Hinweise auf das zukünftige Spiel deiner Gegner geben können. Solche PokerTracker sammeln zB. Informationen darüber wie oft jemand vor dem Flop erhöht oder wie oft jemand auf eine 3bet foldet. Zusätzlich gibt es noch Poker-Statistikseiten auf denen du dich informieren kannst.

Dein Bruder grinst immer bei einer guten Hand und der Typ von nebenan blufft sich Runde um Runde durch? Solche Tells kannst du meist nicht analysieren und musst dich deshalb ganz auf den Spielstil deiner online Gegner verlassen.

Fazit

Online Poker hat einige Vorteile - bequem von Hause aus, kurzweiliger Spaß für zwischendurch und der Anzug kann auch im Schrank bleiben. Alle Poker-Fans, die das Spielen im Netz noch nicht ausprobiert haben, sollten ihm eine Chance geben. Auf keine Weise kannst Du dein Spiel so gut verbessern, um dann bei der nächsten Pokerrunde im Casino umso mehr zu glänzen. Immer noch unsicher? Viele Seiten lassen Dich als Neukunden umsonst spielen. Nutze solche Angebote!

So, ich hoffe es war wieder etwas für jeden dabei... Viel Erfolg an den Tischen!

0
0
0
s2sdefault