diamantlinks.de - Deine Poker-Seite!

Pokern Fachbegriff - Early Position

Was bedeutet Early Position beim Pokern?

Was bedeutet Early Position? || Definition im Poker-Glossar

Übersetzt bedeutet Early Position beim Pokern die frühe Position.

Je eher man selbst an der Reihe ist und je mehr Spieler noch nach einem dran sind, desto weniger Informationen hat man.

Deshalb ist die frühe Position beim Pokern die Schlechteste.

Besser ist es wenn möglichst viele Spieler ihre Aktion schon gemacht haben, weil man seine eigene Aktion dann anhand mehr Informationen daran ausrichten kann.

Der Dealer-Button bestimmt jeweils die Position der Spieler während einer Poker-Hand:

  • Der Spieler links vom Button zahlt den Small-Blind, der folgende den Big-Blind und der Spieler danach muss vor dem Flop als erstes agieren. Er sitzt also preflop in der frühest-möglichen Position (UTG bzw. Under the gun) und bekommt die wenigsten Informationen.
  • Der Spieler im Big-Blind muss preflop als Letzter reagieren, bekommt also die meisten Informationen und hat somit zumindest preflop die beste Position.
  • Nach dem die ersten 3 Gemeinschaftskarten (Der Flop) aufgedeckt wurden, muss nun der Spieler im Small-Blind als Erstes agieren und die beste Position hat der Spieler am Button, weil er erst als Letzter reagieren muss.
  • Je früher und somit schlechter die eigene Position, desto eine stärkere Hand braucht man gewöhnlich um sich aktiv zu beteiligen. Je später und besser die eigene Position, desto eher kann man sich auch mit eher marginalen Hole-Cards an der Hand beteiligen.

 

Ausser Early Position gibt es weitere Pokerfachbegriffe mit dem Buchstaben E .

Rechts in der Sidebar findest Du die Links dazu...

 

Index der Poker-Fachbegriffe

 

Definition + Erklärung Early Position beim Pokern

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok