Ein häufiger Fehler beim Pokern: Zu viele Hände spielen

Das ist der Fehler, den man am häufigsten sieht. Viele Spieler wollen Action, wollen nicht der sein, der weglegt, denken sie könnten ja noch irgendwas treffen usw. Dieses viel zu loose Spiel ist ein ganz typischer Anfänger-Fehler. Nun fragt sich, warum das denn so falsch ist. Das versuche ich mal zu erklären...

Beim Pokern geht es darum geduldig auf die wenigen günstigen Momente zu warten und dann aggressiv zu sein. Wenn man nun aber vorher schon mit diversen schlechten bzw. marginalen Händen sein Pulver verschossen hat, fehlen einem die Chips genau dann wenn sie etwas nützen würden.

Beim Pokern gehts viel um Wahrscheinlichkeiten und schlechte Hände wie zB.  oder oder ... haben nur sehr geringe Gewinn-Chancen. Wenn man das verstanden hat, kann man seine begrenzt verfügbaren Chips doch besser in den wenigen profitablen Situationen einsetzen. Vergleichen Sie das mal mit wertlosen PennyStock-Aktien, von denen Sie genau wissen, dass die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr im Wert steigen... Wieso sollten Sie also darin ihr Geld investieren?

Beim Turnier oder SNG-Poker ist es wichtig, dass man zu Beginn wenn die Blinds noch niedrig sind, sehr tight spielt. Zum einen fliegen in dieser frühen Phase schon die ersten Spieler raus, was Sie selbst näher ans Geld bringt. Zum Anderen können Sie mit einer guten Hand vom Gegner immer nur soviel gewinnen, wie Sie selbst noch übrig haben... Sie können nicht mehr Chips gewinnen, wie Sie einsetzen.

Ein weiterer Grund ist, dass die Pötte in den höheren Blind-Stufen profitabler sind. Ob Sie bei Blinds von 10/20 einen Pot von 60 gewinnen oder nicht ist nicht sonderlich wichtig. Wichtiger ist, dass Sie dann wenn es um große Pötte geht noch einen ordentlichen Stack haben.

Ein weiterer Grund ist, dass Ihr Start-Stack von zB. 1.500 Chips im Laufe eines Turniers oder SNG's immer weniger wert wird. Dazu ein kurzes Beispiel. In einem 9er-SitnGo sagen wir für $10 Startgeld kommen die ersten 3 ins Geld. Geteilt wird für gewöhnlich 50% für den 1. 30% für den 2. und 20% für den 3. Platz. Bei 9 Spielern ist ihr Stack zu Beginn also $10 wert. Wenn Sie es nun unter die letzten 3 schaffen und alle 3 haben einen durchschnittlichen Stack von 4.500... Für den ersten Platz bekommen Sie $45... Im Moment haben Sie ein Drittel der Chips... Diese 4.500 Chips entsprechen also einem Wert von $15. Somit sind 1.500 zu diesem Zeitpunkt nur noch $5 wert, also nur noch die Hälfte.

Mit anderen Worten: Gerade in den frühen Phasen sollten sie SEHR geduldig sein und nur mit den besten Start-Händen spielen. Denn wie Sie jetzt wissen, sind ihre Chips in der frühen Phase am Meisten wert.

Ein weiterer guter Grund ist die Push or Fold Phase. Wenn Sie nur noch etwa 10 BB oder weniger zur Verfügung haben, können Sie damit nicht mehr callen oder raisen, Ihnen bleibt lediglich ein Allin mit allen Chips oder ein Fold. Denn wenn Sie nur callen oder gar klein erhöhen, dann haben Sie bereits einen so großen Teil ihrer Chips im Pot, dass danach ein Fold (auf eine Erhöhung des Gegners) mathematisch falsch wäre. Man nennt das beim Pokern auch "sich comitten" oder sich zum Pot bekennen.

Mal angenommen Sie haben 1.000 Chips übrig bei Blinds von 75/150... Wenn Sie jetzt auf 300 erhöhen, dann liegen mit den Blinds schon mindestens 525 Chips in der Mitte ( Wenn außer den beiden Blinds noch ein anderer Spieler gelimpt hat vielleicht auch mehr ) und Sie haben nur noch 700 übrig. Das Verhältnis vom bereits eingesetzten Betrag zu dem Betrag den Sie gewinnen können nennt man Pot-Odds. Wenn nun einer der Gegner setzt, sagen wir 500, Dann sind gesamt schon 1.025 Chips im Pot und Sie müssen nur noch 700 riskieren um sie evtl. zu gewinnen. Das ist ein recht gutes Verhältnis... gute Pot-Odds. Außerdem würden Sie mit Ihren verbleibenden wenigen Chips kaum noch jemanden zum Folden bringen. Damit Sie nun erst gar nicht in diese vertrakte Lage geraten, sollten Sie entweder schon vor dem Flop folden... oder allin stellen.

In den frühen Blind-Phasen gilt: Geduldig sein! ( Bis zur Langeweile ) = Richtig!

Während der frühen Blind-Phasen könnt ihr die Zeit nutzen um euch Eure Gegner anzuschaun, damit ihr sie später besser einschätzen könnt. Wer ist eher tight, wer eher loose? Wer raist nur mit sehr starken Händen? Wenn's dann später darauf ankommt, könnt ihr bessere Entscheidungen treffen.

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, dann schaut bald wieder rein!

0
0
0
s2sdefault