Was sind die Blinds beim Pokern?

Ein Blind (eigentlich das Blind; umgangssprachlich der Blind) ist ein vorgeschriebener Mindest-Einsatz, den nur bestimmte Spieler leisten müssen. Diese Form ist bei den Hold'em-Varianten Texas Hold'em und Omaha üblich.

Lediglich der Spieler links vom durch den Button angezeigten Geber (Dealer) muss einen Einsatz, das so genannte Small Blind, und dessen linker Nachbar wiederum das Big Blind, gewöhnlich das Doppelte des Small Blind, setzen. Die Höhe der Blinds bleibt bei normalen Spielen gleich, bei Turnieren steigen sie an, um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass sich die Gesamtzahl der Chips auf immer weniger Spieler verteilt. Außerdem wird die maximale Zeit, die ein Turnier in Anspruch nimmt, dadurch begrenzt.

Die anderen Spieler brauchen vor dem Austeilen der ersten Karten keine Einsätze zu leisten. Sie werden geneigt sein, schwache und mittelmäßige Starthände gleich wegzuwerfen, da sie mindestens bis zum Big Blind aufstocken müssen, um beim Flop noch dabeizusein.

Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Blind_%28Poker%29&oldid=116571449 ( 06. Juni 2013 )

0
0
0
s2sdefault