Donnerstag 23 November 2017

So ändert sich das Pokerspiel über die Zeit...

Wie sich Pokerspiel und Pokerstrategie in den letzten Jahren verändert haben

Wie sich Pokerspiel und Pokerstrategie in den letzten Jahren verändert haben (Bild: Pexels)

Schneller, besser und variantenreicher, das ist die neue Art des Pokerspiels. In der Pokerwelt hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Das Spiel ist aggressiver und schneller geworden. Auch Anfänger spielen heute besser als in der Vergangenheit. Dieser Artikel erklärt dir, was sich im Pokerbereich verändert hat und woran es liegt, dass sich das Spiel in den letzten Jahren so modifiziert hat.

Freier Zugang zu qualitativ hochwertigem Lehrmaterial

Heute musst du als Pokerspieler kein Geld ausgeben, um hochwertiges Lehrmaterial zu erhalten. In den letzten 6-10 Jahren haben sich die Qualität und der Zugang zu Materialien, die dir als Pokerspieler kostenfrei zur Verfügung stehen, wesentlich verbessert. Früher bediente man sich hochwertiger Poker-Bücher und studierte diese, um Strategien sowie Tricks zu erlernen. Das war aufwendig und kostete Geld sowie Zeit.

Mit den ersten großen Online-Poker-Trainingsseiten begann die Wende. Hier erhälst du als Anfänger viele Tricks und Tipps. Früher war die Erfahrung der beste Lehrmeister und gute Poker-Spieler machten um die eigenen Tricks und Strategien ein großes Geheimnis. Online-Poker-Seiten heuern die besten Spieler an, um Anfängern das Pokern beizubringen. Die Pokerwelt ist offener geworden.

Nicht nur das Spiel und die Strategie sind professioneller. Alles, was mit dem beliebten Pokersport zusammenhängt ist öffentlich zeitnah zugänglich. Der neue Ansatz ist holistisch. Das bedeutet, du bereitest dich nicht nur theoretisch vor, indem du dir Strategien sowie Tricks aneignest. Online erfährst du, was nötig ist, um ein großartiger Pokerspieler zu werden. Dazu zählen eine gesunde Lebensweise, mentale Stärke, der Austausch mit Gleichgesinnten, das Nachbehandeln der gespielten Sessions und natürlich auch guter Ausgleich abseits der Pokertische.

Statt in langen Pokernächten Alkohol zu trinken, stehen die Zeichen heute auf einer ganzheitlichen Strategie. Diese beinhaltet mentale und körperliche Vorbereitungen. Dadurch zeigen Anfänger rasante Fortschritte, die in der Vergangenheit nur durch jahrelanges Spielen zu erreichen waren. Wenn Du Dich jetzt fragst, was körperliche Vorbereitungen denn beim Pokern bringen sollen, dann denk' zB. mal an mehrtägige Turniere (wie die der WSOP), an stundenlanges Online-Multitablen oder an lange live Cashgames. Dafür braucht man schon Ausdauer und muss sich über lange Zeit konzentrieren können. In den frühen Phasen eines Poker-Turniers sind es oft nur wenige Momente innerhalb Stunden, die einen entscheiden nach vorne bringen können. Während der anderen Zeit ist man damit beschäftigt, das Spiel seiner Gegner zu analysieren und auf erfolgversprechende Gelegenheiten (Spots) zu lauern. Ohne ständige Konzentration geht das nicht.

Online Poker als Katalysator der Verbesserung

Um Pokerstrategien zu optimieren und durch Tricks besser sowie schneller zu werden, bedienst du dich heute dem Online-Poker. Zu Recht wird dieses Poker-Format als Katalysator des schnelleren und besseren Pokers verstanden. Bekannte Pokerspieler wie Doyle Brunson klüngelten früher in Hinterzimmern und unter großer Geheimhaltung Strategien aus. Diese wurden eventuell Jahre später in Pokerbüchern veröffentlicht.

Heute findest du online ein riesiges Angebot an Lehrmaterialien. Online Pokerspiele und Foren klären auf, verraten öffentlich Strategien und nennen Tricks. Poker ist transparenter geworden. Die besten Spieler nehmen regelmäßig online an Spielen teil und zeigen ihre Strategien. Topspieler streamen die Spiele und du lernst von ihnen, einfach indem du zuschaust. Die Informationen sind kostenlos und frei zugänglich. Früher wurde geschätzt und bewertet. In der heutigen online dominierten Welt, lösen Simulationen und Computer akribisch die Herausforderungen.

Bild: Pexels

Anfänger können schneller lernen und sind aus diesem Grund auch zeitnah besser. Was einst auf langer Erfahrung beruhte und nur Insidern zugänglich war, wird heutzutage online der ganzen Welt offenbart. Pokerspieler erhalten einen Zugang zu der früher mysteriösen Pokerwelt. Unter der Woche kannst du die besten Spieler live beobachten und erfährst, welche Strategien sie spielen. Du investierst keinen Cent, nur deine Zeit. Für passionierte Pokerspieler oder solche, die die Leidenschaft für das Spiel entdeckt haben, ist dieser freie Informationszugang ein Schlaraffenland, das gerne sowie häufig besucht wird.

Die Pokerbücher werden immer besser und die Auswahl an hochwertigem Material ist extrem groß. Es gibt mittlerweile spezialisierte Werke zu Formaten wie Zoom-Poker oder Spiel-Varianten wie Omaha. Das bedeutet keineswegs, dass Poker langweilig geworden ist. Im Gegenteil sorgt der freie Zugang zu Material, Strategien und Tricks dafür, dass das Pokerspiel aggressiver und noch diffiziler geworden ist.

Höheres Niveau durch die Angleichung der Spielstärken

Die neuen Möglichkeiten führen dazu, dass sich die Unterschiede im Bereich der Spielstärken ausgleichen. Wo früher Meilensteine zwischen dem schlechtesten und besten Spieler lagen, liegen heute eher kleine Kieselsteine. Die schwächeren Spieler sind heute deutlich besser geworden. Das Niveau ist angestiegen und mittelstarke Spieler verfügen über fundiertes Basiswissen.

Es ist schwieriger geworden, die Spieler in einzelne Gruppen einzuteilen, denn die Unterschiede sind minimal. Genau darin liegt der Reiz. Es sind die feinen Unterschiede, die das Pokerspiel ausmachen. Viele Anfänger schauen die gleichen Videos, lesen dieselben Bücher und haben ein ähnliches Grundwissen. Genau darin liegt die neue Faszination des Pokerspiels. Es kommt noch mehr auf die kleinen Raffinessen und gute Nerven an.

Dieses Prinzip beruht auf Gegenseitigkeit. Affiliate-Seiten oder Casino-Seiten stellen neuen Spielern Informationen zur Verfügung und lassen sie gratis teilnehmen, um neue Kunden zu gewinnen. Das ist fair und eröffnet neue Perspektiven. Das Niveau ist angestiegen und damit steigt die Spannung. Ranges werden wesentlich besser ausbalanciert und Spieler wissen genau, wie sie schwächere oder mittlere Hände nach dem Flop spielen.

Die Zeiten, in denen ein einfaches ABC-Spiel ausreichte, um ein Spiel einzusehen, wurden abgelöst durch kreative sowie neue Strategien. Alles ist möglich, wenn du erfinderisch und cool genug bist. Du kannst deinen Gegner schlagen, ohne dass dieser wesentlich schlechter sein muss als du. Der neue Zugang zu der einst verborgenen Pokerwelt hat eine neue und bessere Spielwelt erschaffen, die weitaus mehr Spannung bietet als früher.

Kreativer und individueller

Es begann die Zeit, als Spieler einsahen, dass ABC-Poker kein gutes Mittel ist, um zu gewinnen. Um die Gegner zu schlagen, mussten kreativere Strategien eingesetzt werden. Die Kreativität entsprang aus Online-Trainingsseiten und sorgte dafür, dass Konzepte wie Reverse Float heute zum Standardrepertoire zählen. Unorthodoxe Spielweisen sorgen heute dafür, dass du deine Gegner überraschst. Vor ca. 10 Jahren floatete kaum ein Spieler doppelt.

Bild: Pexels

Heute haben Pokerspieler kreative Wege entdeckt, um Hände zu gewinnen. Professionelle Pokerspieler sind selbst fasziniert, wie sich das Spiel revolutioniert hat. Wer heute gegen die besten Spieler gewinnen möchte, muss immer am Puls der Zeit und auf der Höhe des momentanen Metagames sein. Es ist eine regelrecht rasante "Evolution" zu beobachten.

Es ist mittlerweile Standard, dass du, wenn du eine niedrige Karte auf dem Board paarst, selbst weder Initiative noch Position hast, sondern ca. 30 Prozent des Potts setzt. Das Zauberwort heißt Range-Charge. Diese Karte ist für deine Range wesentlich besser als für die gegnerische Seite. Daraus resultiert, dass du nicht mehr sicher sein kannst, dass dein Gegner weiter setzt. Du musst heute solche Dinge kennen und verstehen. Es reicht nicht mehr aus, dass diese Spielzüge zu deinem Arsenal zählen. Du musst gleichzeitig auch die geeignete Gegenstrategie entwickeln, um erfolgreich zu sein.

Dominanz der Mathematik

Damals waren mehr Spieler am Tisch, die dem eigenen Instinkt vertrauten und auf ihr Bauchgefühl hörten. Heute setzt eine mathematische Spielweise dagegen, die als " Mathematics of Poker" bezeichnet wird. Ein Beweis dafür ist die Tatsache, dass diese Pokerbücher zu den weltweit erfolgreichsten zählen.

Die Mathematik und Logik dominieren den Instinkt. Wird bei einem Topspieler über eine Hand gesprochen, ist man erstaunt, welche mathematischen Überlegungen im Hintergrund eine Rolle spielen. Spieler möchten heute langfristig Gewinne generieren. Deshalb vereinen sie Instinkt mit einem tiefen Verständnis für die Poker-Mathematik. Das führt zu einem extrem guten und spannenden Spiel, denn die besten Anlagen werden mit mathematischen Kenntnissen verbunden.

Künstliche Intelligenz und Pokerbots


Vielleicht hattet ihr in den letzten Jahren in den Nachrichten mal etwas dazu gelesen, dass Firmen mittels künstlicher Intelligenz versuchen den Computer selbst komplexe Spiele lernen und spielen zu lassen. So zB. der Schach-Computer DeepBlue von IBM, der Go-Computer AlphaGo von Google... Und nun Anfang 2017 auch beim Pokern ein Computer namens Libratus von der Carnegie Mellon Universität in den USA. Hier lag die Maschine nach 18 von 20 Turniertagen uneinholbar vorne. Selbst irreführende und unvollkommene Informationen wie bei einem Bluff, kann mittlerweile auch der Computer interpretieren.


Wir spielen aber doch gegen Menschen werdet ihr jetzt sagen. Und ja, da habt ihr natürlich recht. Trotzdem sollte man sich wegen solcher Fortschritte auch als gemeiner Pokerspieler schon mal seine Gedanken machen, und zwar wegen sogenannter "Pokerbots", also Programmen die ihre zuvor langwierig einprogrammierten Fähigkeiten völlig unbeaufsichtigt an den Online-Tischen abspulen. Auf niedrigen Limits sollen diese Programme tatsächlich profitabel spielen. Und, nicht dass ihr denkt... solche Software die kriegt man ja wohl nicht mal eben so... Im Gegenteil ist sowas nicht nur regulär käuflich sondern es gibt sogar OpenSource-Software dafür. Auf manchen Websites kann man Botprofile kaufen um den Pokerbot auf bestimmte Limits und Gegner besser einzustellen.

Um das mal festzuhalten: Durch die Pokerräume wie zB. PokerStars ist es natürlich ausdrücklich verboten solche Bots dort zu benutzen! Wer mit soetwas erwischt wird, ist seinen Account wohl los.

Diese Bots sind so programmiert, dass sie Pausen wie normale Menschen machen, mal was in den Chat schreiben, auch mal einen unsinnigen Move einstreuen und Vieles derart mehr. Links dazu möchte ich lieber nicht posten, aber ihr könnt bei Interesse ja mal kurz googeln. Jährlich gibt es Meisterschaften namens "Annual Computer Poker Competition" speziell für Pokerbots, wo bestimmte Leute sich also intensiv darum bemühen, diese Programme zu verbessern. Über kurz oder lang werden uns diese Fortschritte dann wohl auch an den gewöhnlichen Online-Tischen begegnen, auch wenn wir davon wahrscheinlich garnichts mit bekommen.

Live-Berichte von großen Turnieren

Früher musstest du live dabei sein, um mittendrin die Spielzüge der Poker-Profis zu erleben. Große Poker-Turniere werden heute auf der ganzen Welt online oder im TV gezeigt. Showmaster wie Stefan Raab spielen öffentlich Poker und bekannte Stars wie beispielsweise Christiano Ronaldo machen Werbung für Online-Poker-Casinos. Poker ist öffentlich und für jeden zugänglich geworden. Das bedeutet, dass das Spiel und die Strategien populärer sind. Für jeden gelten ähnliche Voraussetzungen und Poker ist zu einem Breitensport avannciert. Was ein Spiel entscheidet, hängt oft nur von kleinen Dingen ab. Das sorgt für absolute Spannung und wesentlich mehr Action als Jahre zuvor.

So, ich hoffe heute war wieder etwas für Euch mit dabei.
Wenn Euch der Beitrag gefallen hat, dann teilt ihn mit Euren Freunden und Bekannten.
Gruß Christian
0
0
0
s2sdefault

Poker-Strategie für Anfänger + Fortgeschrittene

Extreme Spielertypen beim Pokern (Bild: Pexels)

Extreme Spielertypen beim Pokern

Auch für vergleichbare Spielsituationen gibt es beim Pokern kein Patentrezept, weil Vieles mehr als nur die Karten Einfluß hat. Zum Beispiel die Stackgröße, weil man sich gegen einen sehr großen Stack anders verhält, als gegen einen Small-Stack. Oder die…
Was bedeutet die Position am Pokertisch?

Was bedeutet die Position am Pokertisch?

Oft ist die Position am Tisch entscheidend! In diesem Beitrag soll deutlich werden, wie wichtig die Position des Spielers am Poker-Tisch ist und welche Informationen diese bereithält. Gerade Anfänger wissen diese Informationen häufig nicht zu nutzen, bzw. sie…
Wann lohnt sich Slowplay oder Fallen stellen beim Pokern? (Bild: Pexels)

Wann lohnt sich Slowplay oder Fallen stellen beim Pokern?

Die größte Gefahr beim Slowplay ist es NICHT, die Hand zu verlieren, sondern die Gelegenheit zu verpassen, einen Pot zu bilden. Lerne, wann es Sinn macht deine starke Hand zu checken und wann du mit ihr erhöhen solltest. Zuerst einmal braucht gutes Slowplay…
Das Konzept der Balanced Bluffing-Range (Bild: Pexels)

Das Konzept der Balanced Bluffing-Range

Pech gehört zum Pokern wie die Sonne zum Sommer. Wir Pokerspieler haben sogar eine Art eigenes Vokabular entwickelt, für die unterschiedlichen Arten, wie uns das Pech begegnet. Da gibt es den Suck-Out und das Setup, den Cooler oder den Bad-Beat, der Gegner…
Wie erkennt man einen Level-3-Denker? (Bild: Pexels)

Wie erkennt man Level-3 Denken?

Gegen einen Level-1 Denker wird man meist anders reagieren als gegen einen Level-2 oder 3 Denker. In fast allen Artikeln zur Poker-Strategie fehlt aber ein Hinweis darauf, welchen Denk-Level man beim Gegner vermutet. Oft hat sich der Autor selbst gar nicht…
Lernen Sie ihre Poker-Bankroll korrekt zu verwalten (Bild: Pexels)

Wie funktioniert Bankroll-Management beim Pokern?

Poker Bankroll-Management also der sinnvolle Umgang mit dem zum Pokern zur Verfügung stehendem Kapital ist sehr wichtig und wird von nahezu allen erfahrenen Spielern angewandt um profitabel Poker zu spielen. Wird das Poker Bankroll-Management ignoriert oder…